Frauentempel

Frauentassejpg

Im Sommer 2018 habe ich während meines dreimonatigen Aufenthalts im Friedensforschungszentrum Tamera in Portugal bei einer Meditation im Steinkreis in mir eine Stimme vernommen, die mich aufgefordert hat, einen Frauenbegegnungsort zu schaffen. Ich hatte erst die Vorstellung, ein Zentrum mit mehreren Räumen, mit Garten, Pool und grosser Terrasse aufzubauen, wo anstelle von vereinzelten Frauenkreisen, Frauen die Möglichkeit hätten, sich je nach Wunsch an 365 Tagen pro Jahr mit andern Frauen treffen, um Schwesternschaft leben zu können. Neben viel nährendem Raum zum Sein und Auftanken war mein Wunsch, nach dem Vorbild von Tamera, auch Information über die Auswirkungen des Patriarchats, Beziehungsthemen, Liebe, Sexualität, Gemeinschaft, Kooperation mit allen Wesen, Umgang mit Eifersucht, Schutz der Erde, etc. sowie die Möglichkeiten zum Austausch darüber anzubieten. Ich glaube daran, dass durch unterstützende Schwesternschaft und Auseinandersetzung mit den genannten Themen (auf geistiger, emotionaler und körperlicher Ebene), Frauen den inneren Frieden und das Glück in sich selber wieder einfacher finden können und so den Männern anders begegnen, so dass mehr Frieden in Beziehungen und dadurch mehr Friede auf der Welt entsteht. Gleiches gilt auch für Männer, die sich in Männerkreisen gut stärken und nährend verbinden können, und dann anders auf die Frauen zugehen.


Die Idee von einem ganzen Haus für Frauen hatte ich mit dem Beitritt zur Wandelhof-Gemeinschaft auf die Seite gelegt. Mittlerweile haben wir jedoch bei uns in Gümmenen einen wunderschönen Begegnungsraum gebaut, in dem es eine sehr schöne Möglichkeit für Frauenbegegnungen gibt. Bei der Abschlussmeditation zu unserer Leberentgiftungskur im März 2021 habe ich gespürt, dass die Zeit reif ist, ein Angebot für Frauentempel-Nachmittage im Wandelhof zu initiieren. Zirka ab Sommer 2021 wirst du mehr dazu erfahren.

Visionsbild Frauentempeljpg

Visionsbild zum Frauen-Begegnungsort gestaltet von mir mit grosszügiger Unterstützung von Sandra Lehmann. Der Kopf von Oonagh (steht für Leichtigkeit, dass alles zu seiner Zeit geschieht und keine Eile nötig ist) rechts oben, stammt aus dem Kartenset "Orakel der Göttinnen". Das Symbol links unten steht für die Frauenkraft der Göttin Isis im Steinkreis von Tamera, Portugal und wurde von Sabine Lichtenfels entworfen.